Wednesday, 17 May 2017
Patrick Reed  (European Tour)
Patrick Reed (European Tour)

Die Porsche European Open ist in diesem Jahr nicht nur von Bad Griesbach vor die Tore Hamburgs gezogen, auch der Termin ist ein neuer. Das Entscheidende daran ist aber nicht, dass man vom 27. bis 30 Juli um knappe zwei Monate früher dran sein wird, sondern dass es sich um die Woche direkt nach der Open Championship handelt. Das einzige europäische Major zieht bekanntlich auch Professionals der US PGA Tour über den Atlantik, was immer wieder für Gastauftritte von Spielern sorgt, die man ansonsten nie oder nur selten auf Turnieren der europäischen Tour sehen kann.

So konnte Turnierdirektor Dominic Senn bei einer Pressekonferenz in Hamburg neben Charl Schwartzel und Jimmy Walker auch die aktuelle (Stand: 16. Mai 2017) Nummer 15 der Weltrangliste Patrick Reed präsentieren, der in Europa in erster Linie durch sein forsches Auftreten beim letzten Ryder Cup in Erinnerung ist. Erstmals in Europa aufteen wird zudem Pat Perez. Der US-Amerikaner konnte 2017 mit der OHL Classic at Mayakoba bereits ein Turnier gewinnen. In der aktuellen FedExCup-Rangliste belegt der 41-Jährige Platz fünf. "Uns ist es wichtig, bei unserem Turnier gerade solche Spieler zu präsentieren, die man ansonsten eher selten oder nie in Europa zu sehen bekommt", so Senn zur Verpflichtungen der beiden US-Amerikaner.

Das Feld der Porsche European Open 2017 kann aber auch mit weiteren großen Namen aus Europa aufwarten. So werden die Gewinner der Golfsixes, einem neuen Turnier der European Tour, ebenfalls in Green Eagle mit von der Partie sein: Thorbjörn Olesen und Lucas Bjerregaard aus dem Nachbarland Dänemark. Vorjahresgewinner Alexander Levy (Frankreich) hatte schon unmittelbar nach seinem Erfolg 2016 angekündigt, seinen Titel zu verteidigen und wird ebenso wie Thongchai Jaidee (Thailand, Sieger des Jahres 2015) von vielen Anhängern erwartet.

Starkes deutsches Feld bei der Porsche European Open 2017

Die deutschen Farben werden bei den Porsche European Open sowohl von Routiniers vertreten als auch von einigen jüngeren Spielern. Marcel Siem und Florian Fritsch haben ihr Kommen ebenso angekündigt wie Maximilian Kieffer, Bernd Ritthammer, Alexander Knappe, Sebastian Heisele, Max Rottluff und Dominik Foos. Lokalmatador Niklas Adank aus Lüneburg, der im Vorjahr sein erstes Turnier als Professional gewonnen hat - die Pro Golf Tour Championship in Adendorf -, steht derzeit noch auf der Warteliste, hat aber große Hoffnung auf eine aktive Teilnahme.

Ob sich noch weitere Spieler von der US Tour nach Hamburg kommen werden, ist noch nicht klar. "Wir hoffen natürlich darauf", sagte Senn zu Golf.de, "weitere Gespräche dazu laufen und wir sind sicher, dass wir kurz bevor es losgeht noch den einen oder anderen Spieler verkünden werden können."

Porsche European Open LIVE auf Golf.de

Wenn Sie nicht die Reise vor die Tore Hamburgs antreten wollen / können, aber dennoch keinen Schlag der Porsche European Open 2017 verpasse möchten, bietet Ihnen Golf.de an allen Turniertagen einen frei empänglichen Livestream aus Green Eagle an.


Get Adobe Flash player

Tournament Leaderboard

Pos Player nameNatHolePar
1CHESTERS, AshleyENG13:40-9
T2RAHMAN, SiddikurBAN13:40-8
T2FAHRBRING, JensSWE13:40-8
T4OTAEGUI, AdrianESP13:20-7
T4KOEPKA, ChaseUSA13:20-7
T4APHIBARNRAT, KiradechTHA13:30-7

European Tour Partners

  • Rolex
  • BMW
  • Emirates
  • Titleist

Media Centre

Official Partner

Official Suppliers

This website is © The PGA European Tour 1997 - 2017. PGA European Tour, Wentworth Drive, Virginia Water, Surrey, GU25 4LX. Registered in England No. 1867610.
All rights reserved. No reproduction, distribution or transmission of any information, part or parts of this website by any means whatsoever is permitted without the prior written permission of the PGA European Tour.